Über Xi Zhai

Xi Zhai’s Spiel ist charakterisiert durch tiefste musikalische Empfindung, ausserordentliche Anschlagskultur und eine überlegene Technik, die bei seinem Spiel jedoch nie zum Selbstzweck wird, sondern vollständig zur Auslotung des musikalischen Inhalts dient.

Sein umfangreiches Repertoire reicht von Meistern des Barock über die Klassik und Romantik bis zur Moderne.  Zu seinem Repertoir für Klavier und Orchester zählen sämtliche Klavierkonzerte von Mozart, Beethoven, Brahms, Chopin, sowie Werke von Haydn, Schumann, Grieg, Tschaikovsky, Rachmaninov, Schostakovitsch und anderen Komponisten.

Xi Zhai wurde 1987 in der chinesischen Provinz Shanxi in einer Familie von Musikern geboren.  Im Alter von 6 Jahren begann er, Klavier zu spielen und wurde ab 2001 von dem bekannten Klavierpädagogen Dachun You in Shanghai unterrichtet. Im Jahre 2002 gab Xi Zhai in seiner Heimatstadt Taiyuan seinen ersten Solo-Klavierabend. Nach Abschluss seines Studiums bei Dr. Zhe Tang an der Musikhochschule Shanghai im Jahre 2009 zog Xi Zhai nach Deutschland, wo er seine pianistische Ausbildung in der Meisterklasse von Prof. Joachim Volkmann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main fortsetzte und mit großem Erfolg im Februar 2015 mit dem Konzert-Examen abschloss. Zur Zeit belegt er den Masterstudiengang in Solorepetition bei Prof. Eugen Wangler und studiert Dirigieren bei Uwe Sandner.

Am Beginn seiner internationalen Konzertkarriere standen mehrere Auszeichnungen, wie z.B. die Goldmedaille des Toyoma Klavierwettbewerbs in Shanghai und die Silbermedaille des Asien Musikwettebwerbs in Hong Kong. Seit Oktober 2013 ist Xi Zhai aufgrund seiner herausragenden musikalischen Leistungen Stipendiat der arteMusica-Stiftung.  Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. bei Elisabeth Leonskaja, Sir Andras Schiff, Paul Badura-Skoda, Prof. Helmut Deutsch, Prof. Fou Tsong, Prof. Yehoved Kaplinsky und Prof. Arie Vardi.

Xi Zhai ist bereits in einigen der renommiertesten Konzertsäle aufgetreten.  So spielte er z.B. 2009 im Grossen Theater in Peking, und seit 2011 mehrmals in der Alten Oper in Frankfurt, wo er u.A. Bach’s monumentale Goldberg-Variationen zu Gehör brachte.  Ferner spielte er im Jahre 2006 im Rahmen des Taiyuan-Festivals anlässlich des 250sten Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart.

Neben seinen Solokonzerten ist Xi Zhai mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten in China und in Deutschland als Solist aufgetreten.  Er arbeitete mit bekannten Dirigenten wie Karsten Januschke, Erich Wächter, Elahiu von Erlenbach, Chen Xieyang, Bian Zhushan, Chen Zuohuang und Fu Renchang zusammen.